1877

1877 erscheint das erste Exemplar des "Eberswalder Offertenblatt". Das Vermittlungsorgan zwischen Angebot und Nachfrage der Eisen-, Stahl- und Kurzwarenhandlungen wird sich zu einer repräsentativen Fachzeitschrift entwickeln.

1888 arbeitet die Müllersche Druckerei bereits mit fünf durch Dampf angetriebenen Schnellpressen.

Am 13. März 1894 wird Rudolf Müller in Eberswalde geboren.

Am 5. November 1905 stirbt Clemens Müller. Das Unternehmen wird nun von Emil Müller alleine geleitet.

1908 wird Carl Müllers Buchdruckerei und Verlag in eine Familien-GmbH umgewandelt.

Am 13. April 1909 stirbt Emil Müller. Während des Krieges übernimmt die Witwe Josephine Müller die Leitung der Firma. Zu der Zeit arbeiten in Druckerei und Verlag 159 Mitarbeiter.